Aktuelles

Der aktuelle Gemeindegruß im pdf-Format.

Gemeindegruß Januar bis Mai 2020

Hinweis: Um PDF-Dateien anzuzeigen oder auszudrucken, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.
Klicken Sie hier um den Adobe Reader herunterzuladen.


Herzliche Einladung zur Veranstaltungsreihe

„Auf ein Wort“

Wir wollen gemeinsam in der Bibel lesen und uns darüber austauschen. Jeder ist dazu herzlich eingeladen, 
Wir treffen uns 14 tägig, jeweils Donnerstag 19:30 Uhr im Gemeindesaal.

Die aktuellen Termine von „Auf ein Wort“ kann man  im Veranstaltungskalender und unter diesem Link (einfach anklicken) sehen.

Leitung: Pfr. Burkhardt


Jahreslosung für das Jahr 2020

„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“
Markus 9,24

Liebe Gemeinde von St. Petrus!
Fällt es Ihnen eigentlich leicht zu glauben? Fällt es Ihnen leicht, in Ihrem alltäglichen Leben auf Gott zu vertrauen? Gehört das für Sie dazu oder hört sich das für Sie eher fremdartig und ungewohnt an?
Zu glauben ist ja nicht immer so leicht: Ist Gott wirklich da? Meint er es wirklich gut mit mir? Kann er mir helfen und will er es auch? Wenn es uns gut geht, fällt es leicht, all das zu glauben. Aber was ist, wenn Gott weit weg und keine Hilfe in Sicht scheint? Was ist, wenn die Zweifel so viel größer sind als der Glaube?

„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ Diese Worte sind ein Hilferuf.
Sie sind zunächst der Hilferuf eines verzweifelten Mannes an Jesus. Der Sohn des Mannes ist von Geburt an von einer schweren Krankheit geplagt worden. Keiner hat bisher helfen können, nicht einmal die Jünger von Jesus. „Wenn du etwas kannst,“ bittet der Mann Jesus, „so erbarme dich unser und hilf uns!“
„Du sagst: Wenn du kannst!,“ erwidert Jesus. „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.“
„Wenn es doch nur so einfach wäre, Jesus!“ würde ich ihm an Stelle des Mannes antworten wollen. „Wenn ich nur fest genug glauben müsste, und dann wäre nichts mehr unmöglich! Aber so einfach ist das nicht!
Mein Glaube ist nicht so stark. Zu oft schon wurde er enttäuscht. Zu oft schon haben wir gehofft, aber keiner konnte helfen! Nein, mein Glaube ist nicht groß genug.“

Aber der Mann antwortet Jesus nichts von alledem. Er schreit nur diese Worte: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“
Mit anderen Worten: „Ich habe keinen großen Glauben, Jesus; mein Glaube ist klein, schwach und voller Zweifel. Aber dieses bisschen Glauben, das schenke ich dir. Hilf mir mit dem Rest; hilf mit meinen Zweifeln; hilf mit meinem Unglauben!“

Das ist kein stolzer Glaube, der stark und selbstbewusst auftritt.
Das ist ein Glaube, der weiß, dass er nichts zu bieten hat und vor Jesus eigentlich nur mit leeren Händen dasteht. Es ist ein Glaube, der aufgehört hat zu rechnen. Es ist ein Glaube, der von sich selbst wegschaut und sich ganz und gar Jesus anvertraut. Doch genau so ist wahrer Glaube: Er erwartet nichts von sich selbst, sondern alles von Gott.
„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ So schreit der Mann. Und Jesus erbarmt sich und hilft. Der Sohn des Mannes wird gesund.
„Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ Diese Worte können auch uns ermutigen. Wir brauchen nicht erst zum Glaubenshelden oder zur Glaubensheldin zu werden, bevor wir uns an Jesus wenden. Unser Glaube muss nicht perfekt sein. Wir dürfen zu Jesus mit dem bisschen Glauben kommen, das wir haben – Glaube auch voller Fragen und voller Zweifel; Glaube der hin- und hergerissen ist; Glaube, der allein nicht weiterkommt. Jesus kann auch aus ein bisschen Glauben unter einer Menge Zweifel noch so einiges machen.

Bringen wir Jesus also unser bisschen Glauben – und bringen wir ihm auch unsere Zweifel! Suchen wir den Kontakt zu ihm jeden Tag im neuen Jahr!
Kommen wir mit ihm auch im Alltag ins Gespräch! Wir müssen dabei nicht mit vollen Händen kommen; wir dürfen mit leeren Händen vor ihm stehen und sagen: „Ich glaube; hilf meinem Unglauben!“ Er kann auch daraus so einiges machen – und Glaube kann wachsen.

Dass wir das im neuen Jahr 2020 erleben, das wünsche ich Ihnen und mir,

Ihr Pfarrer
Christian Burkhardt


Das Kirchenjahr – ein Internetangebot der evangelischen Kirche in Bayern

www.kirchenjahr-evangelisch.de

Entdecken Sie das Kirchenjahr, seine hohen Feiertage, seine Texte und Bräuche.

Evang. Lutherische Kirchengemeinde